Urlaub in Polen

Poznan (Posen) und Umgebung

Kathedrale in Poznan
Kathedrale in Poznan

Die Hauptstadt der Provinz Großpolen ist mit Bahn oder Auto gut zu erreichen. Fahrpläne, Wegbeschreibung usw. können Sie bei uns bekommen. Wenn Sie möchten, können Sie auch von der Kreishauptstadt Wolsztyn mit der Dampflok nach Poznan fahren.

Altes und Neues steht in Poznan nebeneinander. Einerseits ist die Großstadt mit mehr als einer halben Million Einwohnern ein bedeutender Messe- und Handelsplatz mit internationalem Flughafen, andererseits gibt es hier auch stille Stadtviertel und historische Gebäude.

Die Stadt und ihre Geschichte werden auf zahlreichen Web-Seiten ausführlich beschrieben, so dass es überflüssig scheint, noch einmal zu wiederholen, was woanders bereits erschöpfend behandelt worden ist.

Deshalb beschränken wir uns hier darauf, einige zusätzliche Hinweise auf Sehenswürdigkeiten im Umland Poznans zu geben, die an anderen Stellen mitunter zu kurz kommen.

Kórnik

Schloss in Kornik
Schloss in Kornik

Die Stadt liegt etwa 20 Kilometer südlich von Posen an einem so genannten "Rinnensee". Sehenswert ist vor allem das Schloss. Die ersten Bauten sind hier vermutlich gegen Ende des 14. Jahrhunderts entstanden, später wurde das Schloss verändert, bis es den Charakter einer Residenz im englisch-neogotischen Stil bekam.

Im Schloss ist ein Museum untergebracht, in dem Möbel, Gemälde und andere zeitgenössische Objekte gezeigt werden. Umgeben ist das Gebäude von einem Festungsgraben mit neogotischer Brücke, ringsherum breitet sich ein Park mit etwa 3000 verschiedenen Baum- und Sträucherarten aus.

Rogalin

Die rogalinischen Eichen
Die rogalinischen Eichen
Schloss in Rogalin
Schloss in Rogalin

Etwa 20 km südlich von Poznan und 13 km von Kornik entfernt liegt das Dorf Rogalin am rechten Ufer der Warthe.

Sehenswert sind die "rogalinischen Eichen", von denen mehr als 900 unter besonderem Schutz stehen, und das im 18. Jahrhundert erbaute Schloss, in dem sich eine Zweigstelle des Nationalmuseums befindet. Gleich nebenan ist eine Galerie mit Werken der europäischen und polnischen Malerei des 19. und 20. Jahrhunderts untergebracht.

Großpolnischer Nationalpark

Seeufer im Nationalpark
Seeufer im Nationalpark

Dieser Park ist eine der größten Attraktionen der Region. Er befindet sich etwa 15 Kilometer südwestlich von Poznan und umfasst eine bewaldete Moor- und Seenlandschaft, die sich durch eine außerordentlich vielfältige Tier- und Pflanzenwelt auszeichnet.

Waldkauz
Waldkauz
(Bild anklicken)

Neben dem Waldkauz, dem Wappentier des Parks, können hier Wildschweine, Hirsche, einige Schlangenarten, Schwarzer Milan, Schwarzspecht, Eisvogel und fast 200 weitere Vogelarten beobachtet werden, darunter viele Wasservögel.

Innerhalb des Parks gibt es markierte Wanderwege, 18 besonders geschützte Bereiche bieten Zufluchtsorte für gefährdete Arten. Einer der schönsten Flecken im Park dürfte der Goreckie-See mit seinen beiden malerischen Inseln sein. Die Warthe und zwei ihrer Zuflüsse begrenzen den Park.


 

Posen und Wielkopolska (Großpolen) im Internet

nach oben

© Pella & Vacek Warning: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected 'Europe/Berlin' for 'CET/1.0/no DST' instead in /var/www/vhosts/pv-aktiv.de/httpdocs/_inc/pv-bottom.inc on line 1 2018 | Impressum
Aktiv-Urlaub auf dem Bauernhof in Polen